Waterworlding steht für einen Forschungsschwerpunkt an der Universität Marburg und ein internationales, interdisziplinäres Netzwerk kultur- und sozialwissenschaftlicher Wasserforschung. Waterworlding führt die empirisch-kulturwissenschaftliche Erforschung multipler Wasser und Konzepte, mit denen Wasser greifbar gemacht wird, zusammen. Waterworlding nimmt den Begriff der Waterworlds zum Ausgangspunkt und legt den Schwerpunkt auf Praktiken, Prozesse, Infrastrukturen, Logiken, Politiken, Ideen und Materialien, die an der Erzeugung von komplexen Wasserwelten beteiligt sind.

Willkommen

Das Team des Instituts für Europäische Ethnologie/Kulturwissenschaft der Philipps-Universität Marburg lädt vom 17.6.-19.6.2021 zur digitalen Tagung Waterworlding. Kulturwissenschaftliche Zugänge zu multiplen Wassern ein.

Mehr Information zum Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter Tagung.